WebUntis
TLS
TLS
Leonie
Vertretungsplan

Ziel

Erwerb des Abiturs (Allgemeine Hochschulreife) nach drei Jahren

und

Berufsabschluss als „Staatlich geprüfte pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA)“ bzw.  „Staatlich geprüfter pharmazeutisch-technischer Assistent (PTA)“ nach vier Jahren

Das Berufliche Gymnasium Pharmazietechnik ist eine vierjährige doppelqualifizierende gymnasiale Oberstufe.

 


 

Bildungsgangprofil

Sie besuchen unser naturwissenschaftlich-technisch ausgerichtetes Berufliches Gymnasium mit den Profilfächern Pharmazietechnik und Chemie. Zugleich erlernen Sie den Beruf der pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) bzw. des pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA). Sie erwerben daher nicht nur theoretische Kenntnisse, sondern erlernen praktische Fähigkeiten in den modern ausgestatteten Laboren der Schule.

Selbstverständlich gehören wie in jeder anderen gymnasialen Oberstufe auch die Kernfächer Deutsch, Englisch, Mathematik und eine weitere Fremdsprache - hier bieten wir die Wahl zwischen Französisch, Russisch, Spanisch und Türkisch -  zu den Inhalten des Bildungsgangs.

Ob die Herstellung und Qualitätsprüfung von Arzneimitteln, das Informieren und Beraten von Patienten über die richtige Anwendung und Wirkung von Arzneimitteln in einer Apotheke oder auch ein Hochschulstudium z.B. der Pharmazie – all diese Perspektiven stehen Ihnen als hervorragend ausgebildete PTA nach dem Abschluss des Beruflichen Gymnasiums Pharmazietechnik offen.
 
Der Bildungsgang im Überblick:

  1. Am Ende der 13. Jahrgangsstufe Erwerb des Abiturs
  2. Anschließend ein weiteres Jahr Ausbildung:
  • Im ersten Halbjahr ausschließlich berufsqualifizierender Unterricht mit sich anschließenden restlichen PTA-Prüfungen zum 1. Abschnitt der PTA-Prüfung
  • Im zweiten Halbjahr ein verpflichtendes halbjähriges Praktikum in einer Apotheke mit der abschließenden Prüfung im Fach Apothekenpraxis (2. Abschnitt der PTA-Prüfung

 


 

Aufnahmevoraussetzung und -verfahren

Schülerinnen und Schüler, die einen Mittleren Schulabschluss durch Prüfung erworben haben, werden aufgenommen,

  • wenn der Abschluss an einer Gemeinschaftsschule oder Regionalschule erworben wurde und die Noten in nicht mehr als einem Fach schlechter als „befriedigend“ und höchstens in einem Fach mit „ausreichend“ bewertet worden sind,
  • wenn der Abschluss an einer berufsbildenden Schulart erworben wurde und die Noten in nicht mehr als einem Fach schlechter als „befriedigend“ sind.

Auch Schülerinnen und Schüler von Gymnasien und Gemeinschaftsschulen, die an unserem speziellen Profil interessiert sind, können sich um einen Schulplatz am Beruflichen Gymnasium Pharmazietechnik bewerben. Voraussetzung ist die Versetzung in die Oberstufe.

Die Aufnahme ist abhängig von der Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze.

Die Anmeldung bzw. Bewerbung ist jeweils bis zum 28. Februar eines Jahres einzureichen (Vordruck im Internet unter www.tls.neumuenster.de und im Schul-sekretariat). Eine spätere Bewerbung mit dem verbesserten Abschlusszeugnis ist möglich.

Bewerbungszeugnis ist in der Regel das Halbjahreszeugnis. Daher erfolgt eine vorläufige Aufnahmezusage. Die Aufnahmeberechtigung ist mit dem Abschluss-zeugnis nachzuweisen.

 


 

Besonderheiten

Zu Beginn des Schulbesuches fallen Kosten für die Beschaffung von Laborkleidung, Glasgeräten und eines Schulbuches in Höhe von ca. 350,- € an. Gemeinsame Betriebsbesuche oder eine Kursfahrt (in der Regel im zweiten Jahr des Beruflichen Gymnasiums) gehören zur Ausbildung. Die dabei entstehenden Kosten sind selbst zu tragen. Wir informieren gern über Unterstützungsmöglichkeiten.

Neumünster, Januar 2015

Martina Klöfekorn
Abteilungsleiterin Berufliches Gymnasium Pharmazietechnik


Zu allen Fragen rund um Ihre Bewerbung beraten wir Sie gern individuell nach telefonischer Terminvereinbarung (Tel. 04321-26533-16).

Ihr Ansprechpartner für das Berufliche Gymnasium Pharmazietechnik ist Frau Klöfekorn.


TLS